Die Rennsteigspatzen

Musikalische Botschafter aus Thüringen

History

Lange war es still um diese einmalige bundesweit bekannte und beliebte Gruppe
Nach dem Tod des Gründers Klaus Rogler im Juli 2007 brach zunächst eine Welt zusammen.
Da es aber keinen würdigen Nachfolger von Klaus Rogler gab, hat Musikproduzent, langjähriger Weggefährte und Freund
von Klaus Rogler, Frank Kadanik, gemeinsam mit der Agentur sowie den Eltern der Rennsteigspatzen, beschlossen, das Projekt “Rennsteigspatzen” nicht aufzugeben und weiter zu führen, und zwar so, wie es sich Klaus Rogler auch gewünscht hätte.

Auftritte quer durch die Bundesrepublik stehen im Terminplan der „Musikalischen Botschafter Thüringens“,
wie Thüringens ehemaliger Ministerpräsident Dieter Althaus einst die Gruppe nannte.

Zum Andenken an Klaus Rogler können Sie den letzten von Frank Kadanik für Klaus Rogler
produzierten Titel
hier hören.

Enthüllung einer Gedenktafel für “Spatzenvater” Klaus Rogler

Klaus Rogler
Gedenktafel

KLAUS ROGLER - Gründer der Original
Rennsteigspatzen wurde anläßlich des einjährigen
Todestages mit einer Gedenktafel geehrt.
Die Veranstaltung zur Enthüllung dieser Gedenktafel
fand am Sonntag den 27.07.2008 um 10.00 Uhr vor
dem Hauseingang seines letzten Wohnsitzes in Suhl,
Neuer Friedberg 56 statt. Freunde und Fans aus Nah
und Fern erwiesen ihm die Ehre und kamen zu dieser
besonderen Gedenkveranstaltung. Seine Original
Rennsteigspatzen sangen mit  Petra Hoffmann den
Erfolgstitel “Wer in die Ferne wandert”.
Rennsteigspatz Larissa trug ein, für diesen Anlaß
eigens geschriebenes Gedicht vor und auch Enkelin
Manja sang für ihren Opa Klaus ein Lied.

Der Oberbürgermeister der Stadt Suhl Jens Triebel würdigte Klaus Rogler in seiner Ansprache ebenso wie Dr. Frank Oettel der
die ergreifende Gedenkrede sprach. Der Initiator dieser Gedenkveranstaltung war ein langjähriger Freund von Klaus Rogler,
Herr Herbert Richter. Wir danken ihm und allen anderen, die es ermöglicht haben, daß diese Gedenkveranstaltung realisiert
wurde. Karin Rogler, die Witwe von Klaus bedankte sich bei allen Mitwirkenden und Anwesenden, Fans, Freunden und vor
allem auch allen Gästen, die eine weite Reise auf sich nahmen, um an diesem besonderen Tag dabei sein zu können.
Es war eine gelungene Gedenkveranstaltung und eine Ehrung, die Klaus Rogler mehr als verdient hat und über die er sich sehr
gefreut hätte.       E H R E      S E I N E M     A N D E N K E N

Wir vergessen ihn nicht

Wir wollen seiner still gedenken - und die Erinnerung ihm schenken.
Er hat die Spatzen aufgebaut - auf sich und andere fest vertraut.
Nicht immer war es schön und leicht, doch hat er trotzdem viel erreicht.
"Rennsteigspatzen " - längst ein Begriff, mit ihm als Käpt'n auf dem Schiff.

Wir haben soviel Schönes mit ihm erlebt, soviel gelacht,
mit ihm hat jede Probe, jeder Auftritt immer wieder Spaß gemacht.
Neue Lieder, alte Lieder, es gelang uns jedes Mal.
Doch als er starb, da fielen wir alle ganz plötzlich in ein tiefes Tal.
Und heut - genau nach einem Jahr, da stehn wir hier und es ist klar :

In seinem Sinn und steil bergauf, genauso wie beim Rennsteiglauf,
gehts mit uns Rennsteigspatzen weiter, wir danken unsrem Wegbegleiter !
Und setzen ihm ein Denkmal heut - wir wissen, es hätte ihn gefreut ....
Klaus Rogler zu Ehren, an ihm woll'n wir uns messen.
Er ist uns stets ein wichtiges Vorbild gewesen.

Sein Name wird auf ewig mit uns verbunden sein
denn er ging in die Heimatgeschichte ein.
Verpflichtung und Stolz auf vergangene Zeiten,
soll'n  künftig den Weg von uns Spatzen begleiten.
Wir tragen im Herzen, was er hinterließ -
weil er uns den Weg in den Neuanfang wies.
Er lebt in uns weiter und wird nie vergessen,
was er uns bedeutet - das kann man hier lesen.

Text: Anette Seugling

Klaus Rogler

KLAUS ROGLER

Vater der
Original
Rennsteigspatzen

Artikel Freies Wort Suhl
Artikel Freies Wort Suhl